Ernährungstherapie

 

Essen als Medizin?

 

Wer es nicht am eigenen Leib erfahren hat, kann es wohl auch nicht wirklich fassen.

Persönlich kann ich sagen, dass es mir bei der Heilung meiner chronischen Problematik enorm geholfen hat.

 

Auch wenn es uns nicht immer bewusst ist:

 

"Du bist, was Du isst."

 

 

Vom Wissen zur Weisheit

 

Wir wissen es eigentlich alle längst. Zweidrittel essen wir für die Ärzte. Viele essen sich sauer, krank und dumm. Und gleichzeitig verhungern wir bei vollen Bäuchen.

Werden immer lethargischer. Unser Krankheitssystem wird dadurch immer weniger bezahlbar.

 

"Was ist der Unterschied zwischen Wissen und Weisheit?

Weisheit ist angewandtes Wissen!"

 

Trotz all dieser Erkenntnisse kommen nur die wenigsten ins Handeln. Es wäre doch clever und weise, wenn wir bei all dem gesicherten Wissen ins Tun kommen würden.

 

 

Drei Schritte vor einer dauerhaften Ernährungsumstellung:

 

  • Machen Sie Ihre Gesundheit zur Chefsache.

100% Verantwortung selbst. Sie erschaffen Ihre Realität. Treffen Sie eine klare Entscheidung zu der Sie auch 100% stehen. Ohne wenn und aber. Was ist dabei Ihr Motiv? Was wollen Sie wirklich damit erreichen?

  • Motivieren Sie Ihren Geist.

Bauen Sie eine entsprechende innere Haltung auf. Diese muss über jeden Zweifel erhaben sein. Denn - ist der Geist motiviert, wird der Körper folgen. Dies bedeutet Ihr Unterbewusstsein (Glaube) ist synchron mit Ihrem Bewusstsein (Denken).

  • Lösen Sie Ihre Konflikte und Blockaden hinter dem alten Verhaltensmustern.

Dies ist im Grunde einfacher als Sie sich das vielleicht vorstellen. Lesen Sie dazu auch meine Informationen über das Für-immer-FIT-Konzept.

 

 

Drei Schritte für eine wirklich nachhaltige Ernährungsumstellung:

 

  • Pflegen Sie neue Essensrhythmen.

Gönnen Sie Ihrem Organismus täglich längere Essenspausen. Es sind wahre Regenerationsphasen. Entweder nach der 16:8-Regel oder 1.0-Regel. Erste Informationen dazu finden Sie über die Begriffe Kurzzeitfasten bzw. intermittierendes Fasten.

  • Entdecken Sie die Vielfalt der veganen Welt.

Verabschiedung vom Tierprotein. Milch- und Milchprodukte, Fleisch und Fisch sowie Eier - zumindest in der klassischen Form. Die Wissenschaft hinter der veganen Ernährungsform finden Sie in der China Study.

  • Schritt zu Frische und Vollwertigkeit.

Verabschiedung von minderwertigen raffinierten Fertigprodukten - dazu gehören auch eine Menge an hybriden Getreiden wie glutenhaltige Getreide wie Weizen. Hin zu mehr F-Rohkost. Hin zu mehr Wildpflanzen - z.B. auch über grüne Wildkräuter-Smoothies.

 

Seien Sie kreativ. Seien Sie experimentierfreudig. Entdecken Sie neue Welten. Genießen Sie Ihr Essen. Die Zellen und der Gaumen werden es danken.

 

Wichtig: Bleiben Sie auf alle Fälle entspannt. Machen Sie keine Reiligion daraus. Wenn Sie kerngesund sind können Sie sich auch 10-20% "Ausrutscher" erlauben. Ich nenne das dann z.B. "Jokertage".

Bei manchen Zuständen hilft möglicherweise nur noch eine radikale Umstellung. Wenn Sie nicht wollen, dass das Leben Kompromisse mit Ihnen macht, tun Sie es auch nicht. Das Leben beginnt außerhalb der Komfortzone!

 

Jetzt lassen Sie sich einfach durch die Experten inspirieren. Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne spezifisch zur Verfügung.

 

 

Intermittierendes Essen bzw. Kurzzeitfasten

als extrem kraftvolles und einfach umzusetzendes Werkzeug ...

 

Morgen können Sie essen, was Sie wollen!

 

 

 

Warum rohe Ernährung enorm hilfreich ist ...

 

Lecker & obergesund!

 

 

Warum pflanzliche Ernährung hilft ...

 

Peacefood und die China Study

Gabel statt Skalpell

 

 

"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation

kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt."

Mahatma Gandhi

 

 

Wie ein Lubrikator richtig Energie bringt und die Zellen sättig ...

Lubrikator mit rohem Ei

Ein veganer Lubrikator

 

 

Befreite Ernährung

Das Ende der Verwirrung

Befreite Ernährung

 

Ist Heilung durch Ernährung möglich?

Faszination Forschung & Wissenschaft.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kurt Hörmann . Mobil 0152 33601298